richterversorgung.de     
  Für Richter, Staatsanwälte und alle Beamten!
                 
Fon 0621/4546502 Kontakt

Webmaster Richard Damme
berät Sie via Webkonferenz
hier klicken (ca. 20 sek. warten)
Lassen sie sich unter 0621 4254327
die Sitzungsnummer mitteilen!

Das gibt's nur hier! Machen Sie Nägel mit Köpfen!
In der Testphase jetzt noch kostenlos: Überprüfen Sie das   
Angebot ihres Versicherungsberaters.
Hier klicken: Der  Morgen & Morgen Vergleich, der   
schlechte Angebote manifestiert
!

Beamtenversorgung
Auslaufmodell
Beamtenrundumversorgung

Pensionen bei
Dienstunfähigkeit i
m Vollzugsdienst

----------------------------
Neu!
Pflegezusatzversicherung
Thema Pflegenotstand ist in aller Munde!

Dienstunfähigkeits-
versicherung

Finanztest Juli 2011
Test
Berufsunfähigkeits
versicherung

Dienstunfähigkeits
versicherung für Richter / beamtete Juristen

Dienstunfähigkeits
versicherung für Lehrer

Dienstunfähigkeits
versicherung Feuerwehrbeamte

Dienstunfähigkeits
versicherung
Polizeibeamte

---------------------------

Die neue Altersvorsorge
Was ist neu?

1. Die Riester-Rente

Riesterrente

Riester-Rente
zum Mindesteigenbeitrag

2. Die Rürup-Rente

Rürup-Rente

Welcher Rürup-Typ sind Sie?

Neu:
Top Anbieter Rürup-Rente

-------------------------

Vorsorgerechner
Neu Download
Vorsorgerechner
Berechnen Sie selbst:
-Rürup Günstigerprüfung
-Steuer auf Pension
-Steuer auf Privatrenten
-Steuer auf Bfa-Renten
-Ersparnis Steuerreform-

------------------------

Kooperationen

Kooperation mit
Slvsh
Schulleiterverband SH

Gruppenvertrag mit dem Niedersächsischen Richterbund

Kooperation mit dem IPV
Industrie-Pensions-Verein

Haftungsausschluss

Links

Impressum

Finanztest Pflegeversicherung
05/2013

Pflegeversicherung-2017.de

Neu! Die Pflegezusatzversicherung als Fortsetzung der BU-Versicherung im Alter

Chronologie des
Versorgungsabbaus

Pressezitate DRIZ
Deutsche Richterzeitung

Grundbegriffe der Beamtenversorgung

Private Berufsunfähigkeitsversicherung :
Beamtenklausel gilt nicht für Richter, Soldaten und Minister.

Das Risiko der Dienstunfähigkeit wird vor allem bei jüngeren Richterinnen und Richtern durch das Versorgungsrecht nur rudimentär abgesichert. Der Einzelne ist daher gut beraten, privat Risikovorsorge zu betreiben, zumal die Hauptursachen einer Berufsunfähigkeit nicht Unfälle, sondern Erkrankungen insbesondere auf orthopädischem oder neurologisch-psychiatrischem Gebiet sind.
Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung bieten viele Versicherungsunternehmen an (häufig als Zusatz zur Risikolebensversicherung), einige von ihnen speziell für Beamte mit einer so genannten Beamtenklausel 1. Diese regelt, dass die Feststellung der Dienstunfähigkeit eines Beamten als Berufsunfähigkeit gilt2. Das macht Sinn. Denn ansonsten bestünde für Beamte die Gefahr, »zwischen den Stühlen zu sitzen«, nämlich dann, wenn der Dienstherr die Dienstunfähigkeit bejaht, der Versicherer eine Berufsunfähigkeit aber verneint.
Nicht wenige Richterinnen und Richter dürften bislang davon ausgegangen sein, von einer Beamtenklausel erfasst zu werden. Zwar sind sie statusrechtlich keine solchen, werden versorgungsrechtlich aber »beamtenähnlich« behandelt. Der BGH jedoch ist der Auffassung, das Wort »Beamter« sei eindeutig und lasse »keine erweiternde Deutung dahin zu, dass auch nichtbeamtete Staatsdiener wie Soldaten, Richter oder Minister- darunter fallen«3. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, von dem Versicherer eine schriftliche Bestätigung anzufordern, dass Richter im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung Beamten gleichgestellt werden.
RiSG Dr. Jens Blüggel, Detmold

1 Nachweise in Finanztest (8/2003)
2 Eine klassische Beamtenklausel bietet etwa die Deutsche Anwalt- und Notar-Versicherung. Aufgrund von Vereinbarungen mit dem DRB können ihr auch Richter beitreten(hierzu www.richterversorgung.de) Einen entsprechenden Rahmenvertrag hat auch der Niedersächsische Richterbund abgeschlossen.
3 Urteil vom 26.09.2001 - N ZR 220/oo-, NVersZ, 664(NJW-RR 2002, 168 VersR 2001)
ekom-Beamte, Telekombeamte, Telekom Beamte

Deutsche Richterzeitung 2004 Heft 3 S. 79
Dr. Jens Blüggel
Richter am Sozialgericht

„Nun sind sie ja leider Gesetz geworden, die Kürzungen der Pensionen auch für Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Zu erwarten sind erhebliche Versorgungslücken. Das gilt bei etwa vorzeitigem Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit; hier gibt es Beispiele, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, so schlecht »versorgt« unser Staat seine Bediensteten. Dies gilt aber auch für Richter und Staatsanwälte, die - nach dem Zweiten Versorgungsbericht sind dies etwa 45% - die Regelaltersgrenze von heute 65 Jahren erreichen, und zwar selbst dann, wenn sie die vollen 40 Dienstjahre vorweisen können. Der Staat ermöglicht ihnen keine dem Amt und den Erwartungen gemäßen Lebensstil mehr. Er verweist auch diese darauf, für ihren Lebensstandard nach der aktiven Zeit selbst vorzusorgen"

Deutsche Richterzeitung 2002 Heft 10 S. 357
Altersversorgung: Solidarität wird zum Auslaufmodell von Joachim Vetter, Mitglied des Präsidiums des DRB

Für jüngere Kollegen ist aber gerade die private Absicherung des Risikos der Dienstunfähigkeit besonders wichtig. Das Dienstrechtsreformgesetz vom 1.7.1997 hat erhebliche Einschnitte in den Versorgungsbereich gebracht. Das Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit reicht für jüngere Richter mit Familien kaum mehr aus, auch nur einen bescheidenen Lebensunterhalt zu bestreiten".  ..."Wer »Riester-Rente« und eine Dienstunfähigkeitsversicherung finanziell nicht gleichzeitig bewältigen kann, sollte der Absicherung für den Fall der Invalidität den Vorzug geben.

Deutsche Richterzeitung 2002  Heft 10 S. 358
Altersversorgung: Solidarität wird zum Auslaufmodell von RLSG Dr. Wilhelm Tappert, (Mainz), Mitglied des Präsidiums des DRB

Manfred Mürbe VRLG
Memmingen;
Deutsche Richterzeitung 1998 Heft 10 S. 411. Dienstrechtsreform: Auslaufmodell Rundumversorgung

„ Der Status als Richter , sichert nicht mehr ausreichend. Zusätzlicher Schutz ist vor allem hinsichtlich der Dienstunfähigkeit und des Todesfalls unumgänglich!"

LiveZilla Live Help

Pflege-Bahr
Demenzgeldversicherung
Demenzversicherung
Pflegevorsorge Pflegeversicherung
Pflegekostenrechner care apps
Dienstunfähigkeitsversicherung
Soldaten Bundeswehr
Berufsunfähigkeitsversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung Beamte und Lehrer
Risikolebensversicherung ohne
Gesundheitscheck
Dienstunfähigkeitsversicherung Beamte und Lehrer
Pflegetagegeldversicherung
der DKV
Rechtsreferendare
Rechtsanwälte
Beamtendarlehen
Pflegetagegeldversicherung
der DKV
Lebensversicherung ohne Gesundheitsfragen und ohne Gesundheitsprüfung
Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen
Lebensversicherung ohne Gesundheitsfragen
Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler
Düsseldorfer-Versicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung Telekom Post Beamte
Vermögenschaden-Haftpflicht
Vermögensschadenhaftpflicht
Dienstunfähigkeitsversicherung Finanzbeamte Zollbeamte
Pflegetagegeldversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer
Rahmenvertrag Bundeswehr
Versicherungsvergleich
Vergleich vergleichen